Schleswigs Ministerpräsident fordert Sondersteuer für Straßenreparaturen

Mit solchen Forderungen beweisen die höchstrangigen Politiker in Deutschland, dass sie keine Ahnung haben, wofür die bereits erhobenen Steuer gezahlt wurden, was der Vertrag zwischen Bürger und Staat für Grundpflichten beinhaltet. Wahrscheinlich denken solche Politiker wie Albig, dass der Steuerzahler grundsätzlich nur deswegen Steuer zahlt, damit sie, die Politiker ihre Diäten erhöhen können?

Weiterlesen »


Kategorie:  Deutschland
17 Kommentare »

Die euroskeptische Partei UKIP im EU-Wahlkampf

Der Plakat, mit dem die UKIP den Endspurt der Wahlkampagne angeht. Der Aufschrift: EU-Politik am Werk. Die britischen Arbeiter gegeiselt durch die unbegrenzte billige Arbeit (der EU-Ausländer). Weiterlesen »


Kategorie:  EU-Politik, Großbritannien
3 Kommentare »

Baden-Württembergs Polizei mag nicht, dass die Bürger sich gegen die Einbrüche wehren

Dank der rotgrünen Regierung in Stuttgarter Landtag ist so eine neue Kultur möglich: Die Deutschen sollen sich lieber einfach so ausrauben zu lassen, ohne sich dagegen zu wehren. WEnn sie sich wehren wollen, könnten sie vielleicht noch eine teure, wertlose Allianzversicherung abschließen, oder eine Teure Alarmanlage einbauen, die niemand mehr abschreckt. Aber tatsächlich wehren sollte man sich lieber nicht, findet die Polizei – oder zumindest ist das die Botschaft der Polizei an die Bürger, wie die Stuttgarter Zeitung sie uns übermittelt: Weiterlesen »


Kategorie:  Bedauerlicher Einzelfall
18 Kommentare »

Wilhelm Hauff über die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Männer und Frauen

Die Frage der Ähnlichekeiten und Unterschiede zwischen den Geschlechtern beschäftigte immer schon die Menschen. Heute wird es so dargestellt, in derselben Art, wie zu unserer Zeit die Kommunisten alle solche lästige ideologische Grundsatzfragen erklärten, oder wie der Islam mit der vorislamischen Zeit umgeht: Früher war alles Scheiße, dann kamm die Partei und es wurde alles besser. Deswegen lohnt sich ab und zu ein Blick auf die frühere Zeiten zu riskieren, um sich eine eigene Meinung zu machen, und nicht immer wieder auf den Propagandatext der FeministInnen und Genderisttieren reinzufallen. Was eignet sich dazu besser, als dieser Ausschnitt aus den Werken eines der größten deutschen Dichtern, des berühmten Wilhelm Hauff, der eigentlich von viel mehr Menschen (Kindern) auf der Welt gelesen wird, als Goethe und Schiller zusammen? Der Ausschnitt ist stammt aus “Die Bettlerin von Ponts des Arts”: Weiterlesen »


Kategorie:  Allgemeines
15 Kommentare »

Linke Aktivistin verkündigt in der TAZ Pläne zur Scheinehe mit Flüchtlingen

Die Vorfahren hätten solche Frauen an den Pranger gestellt und öffentlich verspottet – denn Frauen sind sie beileibe nicht, sondern nur läufige Hühner. Für ihre Familie ist sie eine fürchterliche Schande und es ist verwunderlich, dass ihr überhaupt noch jemand die Tür aufmacht:

Ich heirate einen Flüchtling Weiterlesen »


Kategorie:  Auswirkung der Migration
13 Kommentare »

Die zahl der Asyl-Flüchtlingshorden hat sich verdoppelt

Dank der Unterstützeraktion der Grünen wie Monika Herman , der SPD-Türkinnen und der verlogenen antideutschen Medien hat sich die Zahl jener, die nach Deutschland störmen, um das Land hier mit Flüchtlingsslums und afrikanischen Krieger-Camps zu überziehen, nahezu verdoppelt: Weiterlesen »


Kategorie:  Migrantion
8 Kommentare »

Deutsche TV-Journalisten pikiert: Russische Kollegen wollen Klitschkos Boxkämpfe nicht mehr im TV zeigen

Die deutschen Medien beklagen sich über die Russischen Fernsehsender, die Klitschkos Boxkämpfe nicht mehr ausstrahlen wollen. Wenn man sich überlegt, was diese deutsche TV-Menschen alles boykottieren, und was alles sie im eigenen Land unterschlagen, da freut man sich zu sehen, dass man ihnen anderswo dasselbe antun kann (denn die Klitschkos waren ihre Lieblinge) und dass es sie fuchst: Weiterlesen »


Kategorie:  Allgemeines, Propaganda
5 Kommentare »

Großbritannien: Schwarze Kindergärtnerin wegen Homophobie gekündigt

Linke Lesben rassistisch gegen die schwarze Christin Sarah Mbuyi

Es ist nicht leicht, sich im Dschungel der politisch korrekten Diktatur zurecht zu finden. Die zwei extremen Punkte kennt man: Weißer, männlicher Westeuropäer (Einheimischer) Christ, rechtskonservativ, traditionsbewußt, berufstätig ist per se ein  Paria, ein Nazi, ein Rassist, ein Teufel, den man pauschal schikanieren und kriminalisieren kann.

An der anderen Extreme ist der steht der homosexuelle, der farbige Flüchtling, bevorzugt aus einem islamischen Land, gerne aus Afrika, der noch linken Gedankengut verherrlichen sollte.

Aber wie sieht es mit den Feinheiten der Rangfolge? Hier in diesem Artikel wird deutlich, dass nach der politisch korrekten Diktatur die genderistische Idee den Vorzug vor der Bevorzugung der afrikanischen Rasse bekommt. Weiterlesen »


Kategorie:  Christenverfolgung, Rassismus
8 Kommentare »

Verfassungsschutz warnt: Putins Spione baggern gezielt deutsche Politiker an

Endlich ist der Verfassungsschutz auch so weit, vor etwas zu warnen, wovor wir schon seit langem warnen, nämlich dass Putin – auch wenn er noch mal so sympathisch  daher kommt, und auch wenn er sich noch mal so klar zu Dinge positioniert, die wir hier vermissen, der Staatspräsident einer fremden Großmacht ist, und dass er nicht für Deutschlands Interessen, sondern für Russlans Interessen einsteht. Deswegen sollte jeder Deutsche, der Putin uneingeschränkt zujubelt, dringend seine Schranken suchen und festlegen: Sympathie für Putin ja, aber nur so weit es nicht den Interessen des eigenen Volkes, der eigenen Staat widerspricht. Vor allem gilt das für Politiker: Weiterlesen »


Kategorie:  Deutschland
21 Kommentare »

Osterbräuche: Das Begießen der Frauen und Mädchen

Wir wünschen euch allen frohe Ostern! Für die gläubigen Christen ist dieser Tag das alljährliche Feier dessen, was das Chrstentum überhaupt ausmacht: Der leibhaftigen Auferstehung Christi. Für die alten Germanen und anderen vorchristlichen Europäer ist dies das Frühlingsfest der alten Fruchtbarkeitsgöttin Ostera, was in vielen mitteleuropäischen Ostertraditionen noch weiter lebt. Nicht nur die berühmte Osterfeuer zeugen davon, sondern auch das Osterbrot  (das Hefezopfgebäck wurde bereits für die Ostera genau so gebacken) und all die anderen Symbole der Fruchtbarkeit: Osterhase, Eier uvm.

Und wir wollen heute von einem weiteren Brauch erzählen, der sich über Polen, der Tschechei, Ungarn und Teilen von Rumänien verbreitet hat: Das Begießen der Frauen. Der Brauch soll auf die Anfänge des Christentums zurück gehen, vor über 1000 Jahren, als in Polen ein König sich taufen ließ und zum Christentum konvertierte. Man zelebrierte vor allem in der bäuerlichen Gesellschaft eigentlich seine Taufe, indem man junge Mädchen mit Eimern voll Wasser übergoß – die für diese Gelegenheit natürlich ihre schönste Sonntagskleider angezogen hatten. Und sicherlich drängten sich   die Kerle  vor allem um die hübschesten Mädchen des Dorfes. Weiterlesen »


Kategorie:  Allgemeines
4 Kommentare »

Seiten: Vorige 1 2 3 4 5 6 ... 1203 1204 1205 Nächste