Archiv der Kategorie 'Schweiz'

Grüner Politiker Geri Müller schickt Nacktfotos von sich per Smartphone

storybild

Er sieht fast schon aus wie sein großer Partei-Vorbild Cohn-Bendit. Geri Müller ist ein grüner Nationalrat in der Schweiz, der sich für so sexy hält, dass er Selfies von sich gemacht hat, ganz nackt, wie Gott ihn schuf, und schickte sie an eine Frau.

Nachher, als er kapierte, dass es seiner politischen Karriere nicht so dienlich ist, war es ein wenig zu spät: Weiterlesen »

Demnächst auch Referendum für das Burka-Verbot in der Schweiz

Unsere Schweizer Nachbarn sind auf den Geschmack der islam- und migrationskritischen Volksbefragungen gekommen. Seit dem erfolgreichen Minarett-Verbot haben sie einen Referendum nach dem anderen initiiert und auch erfolgreich durchgeführt. Nach dem Abschiebungsreferendum für straffälligen Ausländern gab es das Referendum für Einschränkung der Zuwanderung, und es hat schon auch ein Referendum fürs Burkaverbot gegeben, das nur auf den Kanton Tessin beschränkt gilt. Nun wollen die Schweizer weiter machen, und die erniedrigende islamische Frauenkleidung, die in vielen Ländern gar eine Zwangsbekleidung ist, und die in 98% der Fällen die Frauen psychisch krank macht, aus der ganzen Schweiz verbannen: Weiterlesen »

Basel: Musliminnen wollten Bademeister verprügeln

http://www.tagblatt.ch/storage/pic/import/tbnews/tbtg/tz-tl/2101413_3_xio-fcmsimage-20140424023511-006285-53585c3fd3faa-.tbtg_20140424_6uljm_q5.jpg

Muslimfrau im Hallenbad: Keusch ist es nicht, auch wenn sie sich noch mal so viele Lumpen anbindet. Ihr Blick spricht deutlich. Eine Straßennutte könnte es auch nicht besser.

Spürnase: Jusuf

Offenbar macht das heiße Sommerwetter Musliminnen sehr aggressiv. Allein schon im Bekanntenkrei wurde uns von 3-4 solchen Fällen berichtet, wo die rabiaten Muslimfrauen die Krallen ausstreckten, und die angegriffenen Menschen nur mit Besonnenheit eine "Ragelei" verhinderten.

Aber den Frauen im Baseler Schwimmbad half nicht einmal eine Abkühlung im Bad, um ihre Aggressionen in Griff zu bekommen, und da es ausgesprochen "Frauenbadetag" war, konnten sie außer dem Bademeister keinen "Ungläubigen" finden, an dem sie ihre Mohammedhormone abreagieren konnten: Weiterlesen »

Die dreckige Hetze der Sportjournalisten vom Times

http://www.srf.ch/sport/iapp/image/3738782/20/die_schweiz_mit_guenstigem_los%401x.jpg%3Fimagesize%3Ds8

Die Schweizer Mannschaft: Es gibt vielleicht auch 1-2 echte Schweizer drin. Aber sind sie es wert, dass jemand wie blocher deswegen ihnen zujubelt?

Wenn man diesen Artikel auch nur überfliegt, besinnt man sich schnell darauf,was für elendige Hetzer die Journalisten sind. Der Artikel ist eine einzige dreckige linke Hetze gegen allen Parteien und Organisationen Europas, die sich gegen den Ausverkauf und gegen den kulturellen Genozid wehren. Der  Schreiber hat sein Werk als Sportartikel unter dem Titel getarnt: "Warum sollen die Schotten wünschen, dass England die Weltmeisterschaft gewinnt".

Es geht darin gegen solche Parteien wie die Schweizer SVP und Blocher, gegen die belgischen N-VA und Bart de Wewer, aus dem diese vollbekiffte Multikultiratte einen "Roboter" gegen seine feuchte Multiträume macht uvm.  Weiterlesen »

Schweiz: Leherin wegen einem SMS an einem asiatischen Schüler unter Rassismusvorwurf

Fertiggemacht, weil sie in der SVP ist? Die Lehrerschaft der Sek Muttenz trieb Anita Biedert beinahe in den Selbstmord.

Die Lehrerin Anita Biedert wurde von der rassistischen Antischweizer Lehrerschaft der Schule Sek Muttenz - allesamt der Rasse der Rassismuskeule-Schwenker angehörig - aus ihrer Arbeitsstelle gemobbt.

Spürnase: Ch1291

Ratten dürfen heute alles, Einheimische Intellektuelle dürfen heute nicht mal mehr aufmucksen, ohne gleich die Rassismuskeule auf den Kof zu spüren. Diese Keule spürte auch die 61-Jährige Lehererin, seit über 40 Jahre im Amt, und zwar so lange und so beharrlich, bis sie entnervt ihren Job hinarf. Der Grund: Sie hatte einem notorischen Störschüler ("einem schwierigen Schüler"), einem Angehörigen der orientalischen Rasse, in einem SMS geschrieben, er hätte schlechte deutsche Sprachkenntnisse. Deswegen der Rassismusvorwurf: Weiterlesen »

Böse Geste auf sagenumwobener Wiese – Hitlergruss auf helvetischem Heiligtum ist nicht illegal

 photo ruumltliwiese_zpsb35c2b80.jpg

Gastbeitrag: CH 1291

Sie liegt im Herzen der Schweiz, die Rütliwiese. Der Mythos erzählt uns, dass sich dort im Jahre 1291 Männer aus den Kantonen Uri, Schwyz und Unterwalden zu einem Bund zusammengeschlossen haben. Die Geburtsstunde der Eidgenossenschaft. Der Wille dieser drei Talschaften wurde im August selbigen Jahres mit dem Bundesbrief besiegelt. Sie beschlossen ihre Fehden ruhen zu lassen und Seite an Seite gegen die fremden Herren aus dem Klosterort Einsiedeln zu kämpfen. Weiterlesen »

Schweiz: Richter und Gutachter sollen für Fehlurteile haften

Konkret ist die Rede zuerst mal nur von den Pädo-Urteilen, aber das Vorhaben ist auch so schon Gold wert. Nur ist es zu befürchten, dass ein solches Gesetz nie richtig umgesetzt wird, denn zu viele Politiker, Presseleute, hochrangige Amtsträger heute pädophil sind, und für sie steht es zu viel auf dem Spiel. Dennoch könnte dieses Vorhaben eine Wende in die Rechtsprechung bringen, was dringend nötig wäre, denn die Bürger haben jegliches Vertrauen und Respekt in den Rechtstaat verloren: Weiterlesen »

Schweizer Polizisten dürfen zukünftig die Asylanten “Sauausländer” und “Drecksasylant” nennen

Die Schweizer Polizei ist schon zu beneiden. Er hat auf einmal mehr Redefreiheit als eine arme Bloggerin in Deutschland: Weiterlesen »

” Nichts ist den Regierenden in Europa lästiger als Bürger, die Nein sagen können”

Diese Worte in der Baseler Zeitung zeigen eindeutig, wer unsere heutige Misere verursacht, und wer Europa daran hindert, zu genesen: Weiterlesen »

Oskar Freysingers Blog

Weil es so schön ist, heute noch einmal zum Referendum in der Schweiz - mit den Worten Oskar Freysingers, der ein eigenes Blog führt:

Ein Zeichen der Hoffnung Weiterlesen »

Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 16 17 18 Nächste