Archiv der Kategorie 'Rassismus'

Schadensgeld wegen Rassismus, weil Frau nicht schwarz genug war

Fired: Rachel Brothers has been awarded compensation after being let go from her job with the Black Educators Association in Canada in 2006

Rachel Brothers ist wohl gesagt, keine ganz Weiße, sondern eine gemischtrassige Frau. Dennoch wurde sie von einer schwarzen Organisation in Kanada als “Weiße” diskriminiert.

Das ist in der Tat ein ungewöhnlicher Fall von Rassismus in der Rechtsprechung, der vielliecht nicht nur in Kanada, sondern  im ganzen Abendland einmalig sein dürfte. Weiterlesen »

OprahWinfrey, der schwarze Superstar der amerikanischen Medien will die weißen US-Amerikaner auslöschen

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/56/Oprah_Winfrey_2013.jpg

Ihre Vorfahren wußten noch nicht mal zu lesen uns zu schreiben, als man sie nach Amerika brachte. Heute will die superreiche schwarze Dame der amerikanischen Talkshows, Oprah Winfrey jene Menschen auslöschen, die aus ihrer rückständigen Ethnie Bürger der fortschrittlichsten Nation der Erde gemacht haben: Weiterlesen »

Rassismusvorwurf: Lehrer hatte Fotos von geschwärzten Schülern ins Internet gepostet

Stephen Lehec unterrichtet in Aylesbury Grammar School, eine Schule für Junges im Alter von 12 bis 18.

Die Schüler haben sich für das Jahresende als Kino-Gestalten verkleidet, manche wie Indiana Jones, wie die Schlümpfe, und einige auch als die als die 4 jamaikanischen Bobfahrer aus dem Film Cool Runnings. Und damit es echter aussah, schwärzten sie sich das Gesicht mit Schminke ein.

Lehec veröffentlichte die Fotos von den Schülern auf Twitter und erntete dafür prompt Rassismusvorwürfe. Der Lehrer und die Schule haben sich bei all jenen, die gegen ihm und die Schule die Rassismuskeule schwanken.

The Telegraph, BBC, Daily Mail

Es scheint aber, dass die Schwarzen und die Linken zu dumm sind, und ihre Minderwertigkeit durch hysterischen Rassismusvorwürfen kompensieren wollen.

Demnächst werden die Affen rebellieren, wenn jemand sich als Affe verkleidet? Und werden die Multikultigutmenschen auch dann sofort “Rassismus!” kreischen?

 

Rassismus-Reaktion eines Fussballers, der in Barcelona mit Bananen beworfen wurde

Welt Online berichtet von einem Fussballer, der genau wie ein Besitz von irgendwelchem windigen Geschäftemacher eingekauft und für irgendwelche Mannschaft in Spanien eingesetzt wurde, genau wie ein gekaufter Sklave im Coloseum im antiken Rom. Die Zuschauer sahen das genau so, denn sie behandelten den farbigen Dani Alves dementsprechend: Weiterlesen »

Schwarze Migranten demonstrieren in Tunesien gegen Rassismus mit Che Guevara

Das Foto wurde von den Journalisten ganz bewußt zum Titelfoto gemacht. Es ist eine Aufnahme für die Augen der Westeuropäer, nicht für die Augen der Araber oder Schwarzafrikaner!

Da haben wir schon gleich ein Paradebeispiel der modernen “Auslandpolitik” der USA oder irgendeiner Brüsseler Agentur inmitten Tunesiens, das man nur ein wenig analytisch betrachten muß, um dahinter zu kommen, dass dahinter ausländische Agenten stecken müssen, die dort irgendwas schüren, um anderswo (in einem anderen Land) damit was zu bewirken: Weiterlesen »

Großbritannien: Schwarze Kindergärtnerin wegen Homophobie gekündigt

Linke Lesben rassistisch gegen die schwarze Christin Sarah Mbuyi

Es ist nicht leicht, sich im Dschungel der politisch korrekten Diktatur zurecht zu finden. Die zwei extremen Punkte kennt man: Weißer, männlicher Westeuropäer (Einheimischer) Christ, rechtskonservativ, traditionsbewußt, berufstätig ist per se ein  Paria, ein Nazi, ein Rassist, ein Teufel, den man pauschal schikanieren und kriminalisieren kann.

An der anderen Extreme ist der steht der homosexuelle, der farbige Flüchtling, bevorzugt aus einem islamischen Land, gerne aus Afrika, der noch linken Gedankengut verherrlichen sollte.

Aber wie sieht es mit den Feinheiten der Rangfolge? Hier in diesem Artikel wird deutlich, dass nach der politisch korrekten Diktatur die genderistische Idee den Vorzug vor der Bevorzugung der afrikanischen Rasse bekommt. Weiterlesen »

USA: Versuchter rassistischer Lynchmord an weissen Fahrer führt zu landesweiter Empörung

In den USA kochen die Gemüter seit etwa einer Woche über. Grund dafür ist der versuchte Lynchmord eines schwarzen Mobs an einen weißen Arbeiter, Steve Utash, 54, der, obwohl er langsam und umsichtig gefahren war, einen 10-jährigen Jungen überhfahren hat, der ihm vor den Truck gelaufen war. Weiterlesen »

Die evangelische Kirche wird genderistisch

Die erste genderistische Beratungsstelle wurde in Hannover eingerichtet. Hier können jene, die nicht abtreiben können (weil Männer) oder jene, die nicht mehr wollen, in der Schnupperberatung gleich ein neues Geschlecht annehmen: Weiterlesen »

Rassismushysterie in Freiburg

Wenn es so weiter geht mit der Rassismuskeule, entdecken immer mehr Künstler, dass die beste Werbung um sich bekannt und interessant zu machen, nur ein Akt sein kann, mit dem sie die Rassismuskeule herausfordern. Die linke Künstler-Provokationen à la Bushido und Tote Hosen sind heute wirklich tot. Die Musikszene, die heute im Mittelpunkt der Kritik – und also des Gesprächs – steht, ist die provokative “rechtspopulistische” Szene: Weiterlesen »

Studie belegt: Elefanten sind Rassisten

Der rassistische und antirassistische Theorien entwickeln sich langsam aus ideologischen Gründen zu einem Karussell des Irrsinns.  Während in den Schulen des Gutmenschentums (d. h. der abendländischen Humanisten) jegliche Rassenunterschiede bei der Gattung Mensch verleugnet werden, differenzieren die Elefanten uns, Menschen, nach der ethnischen Zugehörigkeit: Weiterlesen »

Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 8 9 10 Nächste