Archiv der Kategorie 'Propaganda'

ZDF gibt zu, Sendungen manipuliert zu haben

Moderator Johannes B. Kerner in der Kulisse von "Deutschlands Beste".

Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten zitieren dabei einen Blog, der uns nur den Namen nach, aber nicht durch die dortigen Inhalte vertraut ist, einen Niggermeier. Jedenfalls geht es darum, dass der ZDF Sendungen manipuliert und das endlich offen zugibt. W eil der feine deutsch-türkische öffentlich-rechtliche Propagandasender des Herrn Bellut überführt wurde, so blieb ihm keine andere Wahl: Weiterlesen »

“Kann Berlin Olympia” – RBB macht auf Kanaksprak

BUNDESVERFASSUNGSGERICHT: Abschaffung der GEZ - Keine Zwangsfinanzierung von Medienkonzernen

Kann RBB die GEZ-Forderungen sich in den Hintern stecken?

Vorhin wollte ich ein wenig die Glotze durchzappen. Beim RBB glaubte ich meinen Augen nicht! Die Öffentlich-Rechtlichen machen bereits ihre Sendung in reinster Kanaksprak, in jener verkrüppelten Schweinesprache (frei nach Engl: Piggins English). Und noch dazu ist ein Christoph Reinhard, der für diese Sprachverhunzelung unterzeichnet: Weiterlesen »

ARD und ZDF drohen mit Zwangsenteignungen und Wohnungsdurchsuchungen

Langsam ist man so weit: Da die ARD und ZDF immer mehr Geld für ihre ausländischen und schwulisch-lesbischen Angestellten brauchen, drohen sie jetzt den Bürgern, in ihre Wohnung mit Gewalt einzudrängen und pfändbare Wertsachen zu beschlagnahmen: Weiterlesen »

Amerikanische Journalisten behaupten, der Islam sei nicht antisemitisch; israelische Journalisten sagen das Gegenteil. Teil 2

 photo islamischesantisemitismus_zps89976b6b.jpg

Was immer die amerikanischen Journalisten über den Judenhaß der Muslime behaupten, sie werden damit ihre israelischen Kollegen nicht überzeugen können. Dort weiß man es ganz anders, genau spiegelverkehrt. Hier reagiert man auf eine frisierte Umfrage in den USA, die so gestaltet wurde, um behaupten zu können, dass Muslime nicht antisemitisch seien: Weiterlesen »

Amerikanische Journalisten behaupten, der Islam sei nicht antisemitisch; israelische Journalisten sagen das Gegenteil

 photo islamischesantisemitismus_zps89976b6b.jpg

Wir zweifeln nicht daran, dass unsere Leser über den muslimischen Judenhaß informiert sind. Eigentlich sind die Juden das bindende Element zwischen den verschiedensten Strömungen und Ethnien der Muslime: Egal ob Schiiten oder Sunniten, Türken, Schwarzen, Araber oder weiße Konvertiten, sie streiten über alles Mögliche unter einander, außer über eine Sache: dass die Juden ihrer allen Erzfeind sind.

Um so mehr überrascht der Artikel in Time: Weiterlesen »

Islamutenterricht für Journalisten: Pressefotografin in der Zentralafrikanischen Republik getötet

 photo camillelepage_zpsac9a5620.jpg

Camille Lepage war hauptsächlich in den Gebieten unterwegs, wo die Muslime für Unruhe sorgen, wie man aus ihrem Facebook-Account erfahren kann. Sie arbeitete in diesem Frühjahr auch im Dienste des Spiegel - steht ebenfalls auf ihre Facebook-Homepage. So schrieb sie im März: Weiterlesen »

“Die letzten Ritter von Marienburg” und die kleingeistigen Erben

Wenn die Kleingeister von der Geschichte überrollt werden und ihre Anhängerschaft schwindet, dann fangen sie erst an,  den Entwicklungen nachzurennen.

"Die letzten Ritter von Marienburg" ist eigentlich ein Roman im Roman, eine historisch-romantische Geschichte aus dem Mittelalter, der das Zentralmotiv in Wilhelm Hauffs Novelle mit dem gleichen Titel bildet. Eine Provinzstadt in der Biedermeierzeit ist die Bühne der Geschehinissen. Dort trifft sich die literarische Zirkel regelmäßig, ist von sich selbst sehr überzeugt, tonangebend, vorlaut und verachtet alle Ideen und Trends, die nicht im Einklang mit der eigenen literarischen Erzeugnissen steht. Weiterlesen »

Kapitalistisch-schmutziger Copyright-Streit bei den Erben der Marxist-Leninisten

Die roten Krähen...

Die Christen hatten solche Zustände mit augenzwinkernd mit Sprüchen belegt, wie "Wasser predigen, während man selber Wein trinkt".  Aber der Streit bei den Todfeinden des Kapitalismus ist viel verbissener und verlorgener als die Weinpredigten der jovialen Dorfpfarrer von einst. Denn die Marxisten haben  ihre Hauptaufgabe darin gesehen, jene zu bekämpfen, die ihr Kapital auf Kosten der Gesellschaft, auf Kosten der Massen   rücksichtslos zu vermehren trachten.  Würde man meinen. Weiterlesen »

Hitler-TV zweimal am Tag

Wenn man heute die TV-Programme vor 20 Jahren durchzappte, ärgerte man sich über die Werbung, über zu viel Pornographie, über die zu seichten Programme. Heute ist es noch viel schlimmer geworden: Nur noch Südländer-TV abwechselnd mit Hitler-TV.  So oft war Hitler nicht in den Nachrichten zu sehen oder zu hören, als er noch im Berliner Reichstag saß, wie heute: Weiterlesen »

BBC: Rundfunkangestellte werden in spezialkursen gehirngewaschen, damit sie keine Einheimischen sondern dunklen Migranten einstellen

In Großbritannien steht BBC schon wieder auf erster Stelle in den Schlagzeilen. Die Vorwürfe der Pädophilie und der parteiischen, antichristlichen, homophilen Berichterstattung sind noch nicht verklungen, da ist schon der neue Vorwurf. Die Formulierung im Enthüllungsartikel des The Telegraph ist sehr verschnörkelt, denn man will sich gegen den allmächtigen orwellschen BBC juristisch nicht zu sehr exponieren. Der Vorwurf ist auch so gewaltig: Weiterlesen »

Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 63 64 65 Nächste