Archiv der Kategorie 'Griechenland'

Zwei Generäle kandidieren für die griechische rechtsextremistische Partei Goldene Morgenröte

Diese Nachricht ist uns aus zwei Gründen einen Blogartikel wert: Zum Einen hatte die griechische Regierung unter Druck der EU, um die Rettungsfonds in die Hände zu bekommen, erst mal Anschläge auf die Goldene Morgenröte verüben lassen, dann die Führung der Partei inhaftiert, die Partei verboten und einige andere "demokratische Maßnahmen" benutzt, die man auch in Westen beobachten kann. Dennoch hat die Partei offensichtlich genug Zulauf im Volk, und verfügt über genug Kraft, sonst würden sich solche Persönlichkeiten nicht als Kandidaten aufstellen lassen. Weiterlesen »

Anschlag auf deutschen Botschafter in Athen

Die Linken zeigen jetzt, dass ihnen Terror näher steht als die Demokratie. Mit diesem Terroranschlag wollen die "Unbekannten" gleichfalls gegen Brüssel demonstrieren und beißen somit die Hand, die sie bisher großgepäppelt hat. Denn es ist derselbe Geist, der heute in Brüssel herrscht, der einst den Saat für die Rote Revolution gesät hat, um die Nationalisten in ganz Europa auszumerzen. Und dieser Geist hat die Rote Revolution seither immer subventioniert, durch die Kunstsubventionen, die Mediensubventionen, durch die Förderung der Zuwanderung aus den von der Roten Revolution favorisierten Ländern wie ebenfalls durch ständig neue Gesetze zur Förderung der Sozifutzi-Industrie.

Hier kommt die Quittung dafür: Weiterlesen »

Entführtes Kind in einem Zigeunercamp in Griechenland

Who is she? Police are appealing for help identifying this four-year-old girl who was found on a gypsy camp in Greece after she was allegedly abducted

Früher sagten die Eltern ihren Kindern immer, wenn sie nicht artig sind, werden die Zigeuner sie entführen und mitnehmen. Was viele für einen unbegründeten Mythos hielten, scheint in diesem Fall die blanke, häßliche Realität zu sein.

Die griechische Polizei hatte in Griechenland ein Zigeunerpärchen verhaftet, als man in einem Zigeunercamp ca. 280 km nördlich von Athen aufräumte. Man fand wie üblich Drogen und illegale Schußwaffen, aber man fand vor allem ein Kind, das nicht mit der DNA des Pärchens zusammenpasste. Weiterlesen »

Griechenland verhaftet Mitglieder der Goldenen Morgenröte


Demokratie war gestern! Wenn die herrschenden Kasten aber ihre Macht schwinden sehen, dann brauchen sie weder Demokratie noch Rechtstaat. Dann sind ihnen alle Mittel recht, um ihre Macht zu erhalten.

Seit Tagen liest man in den internationalen Medien - weniger in den deutschen Medien! - wie Griechenland mit der Spitze der rechtsextremistischen Partei Goldene Morgenröte umgeht.  Und manche Berichte lassen durchblicken, dass die Mittel, die die griechische Regierung benutzt, keineswegs solche sind, die man in einer Demokratie oder in einem Rechtstaat erwarten würde. Bereits vor einigen Tagen konnte man hier und dort lesen,  dass die Verhaftung  des Parteivorsitzenden nicht astrein wäre.

Gestern hatte man ihm den Prozess gemacht und er wurde entlassen - nur um heute wieder festgenommen zu werden. Weiterlesen »

Griechenland: Rechtsradikale überfallen linksradikale Aktivisten

http://sosheimat.files.wordpress.com/2012/05/cc6d4491-6e04-4d8e-833a-b828de774e4b-444x333.jpg

An den Geschehnissen in Griechenland kann man ablesen, was auf die vielen Linksaktivisten, Mitarbeiter der linken Sozifutzi-Industrie u. ä. linksintellektuelle Schichten der Gesellschaft zukommt, wenn das Geld knapp wird und den Leuten die Geduld ausgeht. Zunächst muß man gleich betonen, dass die Rechtsradikel nicht irgendwelche Marsmännchen sind, die in diesem Jahr aus dem nichts aufgetaucht wären. Sie sind genau so ein Teil der Gesellschaft, wie die Linksextremisten, die noch vor 2-3 Jahren so mächtig waren und auf Geheiß der linken Gewerkschaften und der Pasok in Athen brandschatzten, Polizisten angriffen und gar unschuldige Bürger töteten. Weiterlesen »

Am 11. September, vor 192 Jahren – Teil 2

Hier kommt die Fortsetzung des Artikels über den griechischen Unabhängigkeitskrieg aus der Preußischen Staats-Zeitung für all jene, die den ersten Teil am 10. September gelesen haben: Weiterlesen »

Griechenland: Krawalle im Abschiebelager Amygdaleza

Des migrants au centre de détention d'Amigdaleza le 30 avril 2012.

Das kann man kaum noch als "Asylsuche" betiteln, das sind kriegerische Handlungen der fremden Eindringlinge gegen das friedliche Europa. Sie kommen mit Gewalt, sie missachten alle unsere Gesetze und sie sind bereit, die Europäer in mit Gewalt anzugreifen und zu verletzen. Diese kriegerische Handlungen zeigen offensichtlich, dass sie mit Gewalt Europa erobern wollen, gegen die europäischen Ordnugskräften mit kriegerischen methoden zu kämpfen bereit sind. Mehrere Polizsten wurden bei den Kampfangriffen der illegal ins Land gekommenen "Asylsuchenden" verletzt: Weiterlesen »

Wütende Athener verprügeln sozialistischen Bürgermeister

Giorgios Kaminis - man findet seine Parteizugehörigkeit am schnellsten in Wikipedia: Pasok, die Sozialisten

Der Bürgermeister Athens, Giorgos Kaminiswurde von seinen Bürgern verprügelt. Und der Leser weiß schon automatisch, dass es sich dabei um einen sozialistischen Bürgermeister handeln muß, um einen wie Christian Ude oder Wowereit oder der Kölner SPD-Bürgermeister Jürgen Roters, auch wenn die deutschen Medien sich lieber die Finger abbeißen würden, als uns diese kleine Information im Artikel mitzuliefern: Weiterlesen »

Griechischer öffentlich-rechtlicher Radiosender stellt den Betrieb ein

http://www.welt.de/img/medien/crop111851368/2498729818-ci3x2l-w620/Tagesschau-ueberarbeitet-Fanfare.jpg

Diese Entwicklung war vorher zu sehen und viele haben es tatsächlich laut vorher gesagt: Es ist etwas gutes in der Wirtschaftskrise, denn der Sturm, den sie auslöst, bereinigt die Luft von den vielen unnötigen, oft gar schädlichen Instanzen der Umerziehungsapparatur. Subventionierte Kunst oder ungerechtfertigte Verschwendungseinrichtungen der Sozifutzi-Szene kommen auch schon in Deutschland und Westeuropa immer öfter ins Bedrängnis. Aber in Griechenland passiert bereits das, was sich die vielen arroganten Angestellten der Öffentlich-Rechtlichen, die täglich besserwisserisch, bei  sturer Ablehnung jeglicher anderer Meinung, ihr Gift in das Volk spritzen, noch gar nicht vorstellen können:

 

Griechenland stellt staatlichen Rundfunk ein Weiterlesen »

Griechenlandkredite werden als Nazi-Reparationszahlungen abgetan

NS-Generalfeldmarschall Walther von Brauchitsch (Mitte li.), Oberbefehlshaber des Heeres unter den Nationalsozialisten, besichtigt die Akropolis in Athen mit dem Landesgruppenleiter der NSDAP, Wrede (Mi. re.)<br /><br /><br /><br />
nach der Eroberung Griechenlands durch<br /><br /><br /><br />
die Wehrmacht im April 1941 (Foto vom Mai 1941: picture-alliance/akg-images)

Heute ist langsam jeder Deutsche wieder ein "Nazi" - und wird als solcher zur Kasse gebeten

Man stelle sich vor, dass ein Freud  einen bittet, ihm 50000 Euro zu pumpen, damit sein Haus nicht zwangsversteigert wird.

Und dann, wo er das Geld dir nicht zurückzahlen kann/will, heißt es auf einmal, du kannst das Geld vergessen, er behält es als Reparationszahlung, weil du als Deutscher ein Nazi bist, weil dein Opa zu seinem Opa Nazi war.

Genau das läuft jetzt im Falle Griechenlands. Reparationszahlungen, von denen 60 Jahre Lang niemand auch nur einen blaßen Schimmer hatte, werden auf einmal "fällig". Und das Geld, was Griechenland von Deutschland als Kredit erhalten hat, werden damit abgetan:

  Athen-Berlin: Schuldenschnitt als Reparationszahlung? Weiterlesen »

Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 8 9 10 Nächste