Archiv der Kategorie 'Christenverfolgung'

Irakische Muslime geben Christen ein Ultimatum: Konvertieren oder gehen

https://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2010/11/irak-kirche.jpg

Die Christen in Irak leben unter ständiger Lebensgefahr durch die "lieben, friedlichen" Muslime

So verstehen die lieben, toleranten Muslime ihre Toleranz anderen Religionen gegenüber: Konvertieren oder gehen. Eigentlich gibt es noch zwei Alternativen im Drohultimatum der Muslime an den inrakischen Christen: Dhimmisteuer zahlen und/oder der Tod: Weiterlesen »

Großbritannien: Schutzhäuser für die Christen vor der Muslime werden errichtet

storybild

Eine christliche Organisation will britische Muslime, die zum Christentum konvertieren, vor gewaltsamen Übergriffen beschützen. (Bild: Keystone/AP/Hussein Malla)

In Großbritannnien werden die ersten Schutzhäuser für die christlichen Konvertiten errichtet, um sie vor der Blutrünstigkeit der Muslimgemeinden zu schützen, die ja mit anderen Religionen "in Frieden" leben wollen, und die Menschenrechte und Freiheit anderer "respektieren": Weiterlesen »

Sudan: Todesurteil wegen Abkehr vom Islam

 photo christian-sudan-woman-story-top_zps696fc0cc.jpg

Eine hochschwangere Christin wurde vom muslimischen Gericht in Sudan zu Tode verurteilt. Weiterlesen »

Syrische Muslime kreuzigen Christen und der Papst weint

Christen in Syrien gekreuzigt. Viele der dortigen Mörder besitzen westeuropäische Staatsbürgerschaften, andere sind hier als "Flüchtlinge" willkommen. Ihre eigene Kinder setzen sie in Stuttgart oder in Berlin in Sicherheit, während sie zu Hause in Syrien solche "menschenrechtliche" Taten vollbringen.

Da muß man anerkennen, dass die katholische Kirche einen passenden Oberhaupt  gewählt hat. Passend zu der neuen Haltung (Nächstenliebe über Alles!), die derzeit die Christen gut und edel finden. Die syrischen Muslimen hatten nämlich treu ihrer religiös-kriegerischen Einstellung auf brutalster Weise zwei Christen gekreuzigt, nur um zu beweisen, dass der Islam  eine tolerante Religion sei: Weiterlesen »

Großbritannien: Schwarze Kindergärtnerin wegen Homophobie gekündigt

Linke Lesben rassistisch gegen die schwarze Christin Sarah Mbuyi

Es ist nicht leicht, sich im Dschungel der politisch korrekten Diktatur zurecht zu finden. Die zwei extremen Punkte kennt man: Weißer, männlicher Westeuropäer (Einheimischer) Christ, rechtskonservativ, traditionsbewußt, berufstätig ist per se ein  Paria, ein Nazi, ein Rassist, ein Teufel, den man pauschal schikanieren und kriminalisieren kann.

An der anderen Extreme ist der steht der homosexuelle, der farbige Flüchtling, bevorzugt aus einem islamischen Land, gerne aus Afrika, der noch linken Gedankengut verherrlichen sollte.

Aber wie sieht es mit den Feinheiten der Rangfolge? Hier in diesem Artikel wird deutlich, dass nach der politisch korrekten Diktatur die genderistische Idee den Vorzug vor der Bevorzugung der afrikanischen Rasse bekommt. Weiterlesen »

Junger Christ in Pakistan erschossen, weil er über das Osterfest sprach

Sunny Hyder, 24, ist tot. Er wurde erschossen, weil er mit einem Muslim über das christliche Osterfest diskutierte: Weiterlesen »

Christenmorde in Nigeria kurz vor Ostern nehmen massiv zu

http://www.kybeline.com/wp-content/uploads/2014/04/xnigeria.jpg.pagespeed.ic.Mczgq1JAHD.jpg

Die aus dem Norden zugewanderten Muslimstämme fangen regelmäßig zu Weihnachten und zu Ostern an, brutale Anschläge gegen die Christen zu verüben. Unseren Medien beliebt es, die Täter mit dem exotischen Namen "Boko Haram" zu nennen, und ihre islamische Motivationen höchstens als "religiöse Auseinandersetzung" zu bezeichnen. Weiterlesen »

Massaker an Christen in Nigeria

Die Täter wohnen schon auf dem Oranienplatz unter dem Schutz der Spiegeljournalisten und der Grünen Politiker. Sie werden hier sofort in Schutz genommen und mit Menschenrechten ausgestattet, auf Ehrenwort, dass sie "politisch Verfolgte" seien. Ihre Aussagen, ihre Papiere und ihr Lebenslauf wird nie geprüft. Opfer haben gar keine Chance und kein Geld, nach Europa zu gelangen. Das können nur die Täter. Nur sie haben genug Kontakte und genug Geld, um nach Europa zu gelangen!

Die Dhimmi Eierdiebe vom Spiegel berichten, dass es irgendwelche "Viehdiebe" die Täter bei diesem Massaker seien. Nun, diese "Viehdiebe" mordeten mit dem Koran in der Hand und mit dem "Allahu-Akbar" Ruf auf ihren Lippen.

Nigeria: Viehdiebe richten Massaker in Christendörfern an Weiterlesen »

Muslime köpften Christin vor der Augen ihrer Kinder

Wir gewähren ihnen allerlei Menschenrechte, dabei wollen sie das gar nicht. Sie selber halten sich für Muslime und sie behandeln die Menschen so bestialisch, wie nur die Unmenschen fähig sind: Weiterlesen »

Türkei: Die Christenmörder von Malatya sollen ohne Prozess freikommen

Es ist bald 7 Jahre her, dass einige türkische Muslime, die von muslimischen Predigern oder sonstigen intoleranten Hintermännern aufgestachelt wurden, drei Christen in Malatya auf barbarischster Weise niedergeschlachtet hatten. Es war eindeutig Ritualmord, mit Messerstecherei, mit Allahu-Akbar-Rufen und mit der typischen Finale, da der Muslim dem Christen die Kehle durchschneidet. Die Opfer waren ein deutscher EVANGELISCHER Pfarrer und zwei türkische Konvertiten. Weiterlesen »

Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 30 31 32 Nächste