Bosnien eröffnet mit 20 Jahre Verspätung Gerichtsverfahren gegen Muslim Kriegsverbrecher

Die Sekulovic-Familie  wurde von Muslim Soldaten  wie die Tiere niedergeschlachtet – auch die Kinder. Aber sie sind Muslime, sie dürfen das. Und das Menschenrechtstribunal in Den Hag spricht die Muslim Massenmörder immer frei.

Die islamophilen Liberalen aus Brüssel und Washington haben diese Justizverfahren lange zu verhindern versucht. Gleichzeitig füllten sie die Medien in den letzten Jahrzehnten mit Kriegsverbrechen der serbischen Christen auf die Muslime. Jetzt, wo die Öffentlichkeit schon so vieles vergessen hat, wo einige Verantwortlichen von damals schon tot sind, geruhen endlich die Machthaber, auch die Muslim Kriegsverbrecher vor Gericht zu stellen:

Acht bosnische Mohammedaner, die während des Krieges führende Stellung hatten, wurden am Donnerstag vor Gericht gestellt. Ihnen wird Folter und Misshandlung der serbischen Gefangenen  damals vor 20 Jahre im Bosnienkrieg  in der Nähe Sarajevos zu Last gelegt.

Eight Bosnian Muslim wartime officials went on trial on Thursday accused of the torture and abuse of Serbs in detention camps near the Serb-besieged capital Sarajevo, 20 years after the start of the 1992-95 war.

Gegen die muslimischen Kriegsverbrecher wurden seit dem Krieg nur sehr wenig Prozesse geführt, und das bringt zu Anklagen in der serbischen Bevölkerung gegen die parteiische Justiz der Regierung in Sarajevo.

Few cases have been opened against Muslim officials since the war, fueling Serb accusations against the Sarajevo authorities of practicing selective justice.

Europe News.

Das läuft immer so. Nach dem Krieg können die Verlierer auf keine Gerechtigkeit hoffen, im gegensatz zu Gewinner. Wobei ohne Brüssel hätten die Moslems den Krieg nie gewonnen.

Zu sagen ist noch, dass die Moslems die lange Reihe der Greueltaten eröffnet hatten. Vielleicht findet noch jemand die TV-Nachrichten nach dem ersten Kriegsweihnachten? Ich erinnere mich genau, wie damals unsere  – damals noch nicht von Muslimen unterwanderte öffentlich-rechtliche Nachrichten über die Bombardierung der christlichen Dörfer durch die Muslimischen Kriegsverbrecher. Und dies war der Auftakt zu den Greueltaten der Serben. Damals noch erklärten die Nachrichtensprecher Deutschlands: “Das werden die Serben nie hinnehmen. Sie werden bittere Rache üben.”

Ja, vielleicht war es gewollt? Vielleicht wollte Brüssel, dass es so kommt, dass der Krieg eskaliert, dass sie einen Vorwand kriegen, dort die Muslime in den Sattel zu heben und die Serben niederzuknüppeln. Der Kosten dafür wird sehr hoch sein. Für den Sieg von damals zahlen die Berliner und Brüsseler Herrscher mit ganz Westeurpa.

 

Die westeuropäischen Medien müssten genau so vor Gericht gestellt werden, weil sie die Greueltaten der Muslime im Bosnienkrieg vertuschen und den wahren Genozid verschweigen.

Hier hat man einen umfangreichen Bericht, mit Video- und Foto-Einlagen vom Genozid der Muslime und der NATO an die serbische Bevölkerung

Kategorie:  Europäische Staaten, Islamisierung, Justiz

Der Kommentarbereich ist geschlossen.