Archiv von 'August, 2008'

Integrationsspiele: Da fehlen nur noch die Teilnehmer

Wahre Experten kennen sich mit allen Anforderungen ihres Fachs aus. Dilettanten haben dagegen irgendwas auf einem Gebiet gelernt und versuchen immer, dasselbe Show abzuziehen, egal ob es einen Sinn hat, oder Unsinn ist. Und so lange jemand das bezahlt, ist ihre Welt in Ordnung. Wenn nicht, dann platzt ihre realitätsferne Seifenblase. Mir ist schon als Kind aufgefallen, dass die Filmstudios der 30er-60er Jahre übermäßig viele Filme nach dem Muster machten: Eine Gruppe o. ä. will ein Film oder ein Show machen, da ist ein Starkünstler dabei, eine Neuentdeckung, ein Bißchen Liebe, ein Bißchen Musik, ein Bißchen Tanz – Und es konnte dabei gar nichts schief gehen, denn das war ihr Alltag, das Milieu, was sie alle bestens kannten.

Weiterlesen »

Die Scheinheiligkeit der Herren der dritten Welt

Hier ist so ein Artikel im Standard - ein gutes Beispiel, anhand dessen ich leichter erklären kann, was mich stört. Die zwei Leute im Bild sind die Kolonialbeauftragten Afrikas in Italien – der oberflächliche Bezeichnung ihrer bürokratischen Funktion heißt Abgerordnete im Parlament: Souad Sbai – von der ich vor ein paar Tagen berichtete und Jean Leonard Touardi.

Sie: Mitglied des Rats für islamische Angelegenheiten des islamischen Parlaments

Er: Abgeordnete des Partito Democratico

Weiterlesen »

Die türkische ‘Treue': Die Position der Türkei im Konflikt zwischen Russland und Georgien

Lange Zeit erklärten die Experten, dass man die Türkei in der Region dort als wichtigen und zuverlässigen politischen, wirtschaftlichen und militärischen Partner brauche. Das war die Begründung für die jahrzehntelange Nato-Mitgliedschaft und das war die Erklärung für die unerwünschte Duldung der türkischen Invasion Europas als “Gastarbeiter”. Mit dieser Begründung versuchen Politiker und Wirtschaftsleute den EU-Beitritt der Türkei zu erzwingen. Kann sich aber die EU und die Nato auf die Türkei verlassen? Aus der NZZ liest man was ganz anderes. Ja, die Schweizer können es sich leisten, die Lage der Türkei realistisch zu beschreiben, denn sie sind weder in der EU noch in der Nato:

Weiterlesen »

Türkische Akademiker verlassen Deutschland wieder

Dieser Artikel reizt zu so vielen Kommentare und weitere Gedanken, die ich euch nicht vorweg nehmen will. Deswegen lasse ich den übernomenen Ausschnitt unkommentiert:

Weiterlesen »

Türkische Lust an Porno

Die Türken sind Weltmeister im Konsum von Internet-Sex - titelt Welt Online einen Artikel zu diesem Thema.

Die Koptuchschönheiten, die den Eindruck vermitteln, vor einem Pornoladen Schlange zu stehen, suggerieren mir irgendwie, dass diese Lust sich nicht allein auf das Internet beschränkt. Wie dem auch sei, ich kann da nicht mitreden, da ich keinen Pornoladen habe. Weiterlesen »

Kopftuchzwang in Österreichs Scharia-Hotels

Seit wann sind die Österreicher solche Araber-Hintern-Lecker geworden?  Lohnt es sich, seine Würde für ein Handvoll Petrodollars herzugeben? Na ja, das machen nicht nur die Österreicher heutzutage. Leider findet man dieselbe Dhimmihaltung in Deutschland, in der Schweiz und im gesamten Westeuropa.

Standard

Frauen, die hier arbeiten, müssen ein Kopftuch tragen, unabhängig davon, ob sie dem islamischen Glauben angehören oder nicht.

Raddatz: Allianzen der Politik mit Islam gegen das Volk

Wie immer, erfasst Raddatz in diesem Artikel die Lage Messerscharf:

Moschee: Ungebetener Rat

In eine der Endlosschleifen unserer Zeit, den «Dialog mit dem Islam» in Deutschland und Europa, ist unverhoffte Bewegung gekommen. Dabei dreht Weiterlesen »

Ulfkotte spricht klare Worte

In einem Gastbeitrag in der Welt spricht der bekannte Islamkritiker Udo Ulfkotte, Präsident der gemeinnützigen Bürgerbewegung Pax Europa e. V., klare Worte:

Weiterlesen »

Brot für die Welt, Mais für die Werbung und Spendengelder für die Straßenbahn

Heute bin ich mit der U-Bahn gefahren und mir viel auf einer recht kurzen Strecke sogar zweimal dieser großformatige Werbeplakat auf: Ein Benzinkanister aus Mais, mit dem Aufschrift “Mais gehört auf den Teller und nicht in den Tank” – natürlich mit Konto-Nummer und Bankleitzahl, damit der großherzige Spender nicht lange danach suchen muß.

Ob der Spender sich dann auch fragt, wohin das Geld gehört, was er spendet? Der Werbeagentur, der U-Bahn-Netz-Verwaltung und der Geschäftsführung des wohltätigen Vereins “Brot für die Welt”?

Mich drängt aus reiner Wohltätigkeit danach, auch mal 5,- Euro für die Stuttgarter VVS zu spenden. Nur kann ich mich nicht entscheiden, ob ich das durch den Verein “Brot für die Welt” machen soll, oder lieber einmal mehr mit der U-Bahn fahren?

Erstes deutsches islamisches Lehrbuch

“Wie ein Edelstein soll es euch begleiten”

Große bunte Bilder, einfache Texte und ein reicher Fundus an Sachwissen: “Saphir”, das erste Schulbuch für den Islamunterricht, wird ab Mittwoch erstmals an Schulen in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Bremen und Niedersachsen eingesetzt. Fünft- und Sechstklässler sollen damit die Botschaft des Koran verstehen lernen. SpOn

Der Spiegel sieht natürlich darin einen “Beitrag zur Aufklärung und Integration”.

Und die Sprecher der Kultusministerien jubeln:

“Der Unterricht wirkt sich auf die Integration sehr positiv aus”, sagte Corinna Fischer, Sprecherin des Kultusministeriums von Niedersachsen. “Es zeigt muslimischen Schülern, dass sie ernst genommen werden”, erklärte der nordrhein-westfälische Schulsprecher Harms. Standard

Na prima, wenn die Moslems sich wenigstens mit den Kultusministerien integrieren können, denn zwischen der sonstigen Bevölkerung und den Moslems wird die Kluft immer größer. Und dieses Lehrbuch trägt dazu kräftig bei.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 8 9 10 Nächste