Archiv von 'April, 2008'

Lindau feiert Fatih-Moschee

Bei strahlendem Sonnenschein stand sie ganz im Zeichen des Dialogs: die offizielle Eröffnungsfeier der Fatih-Moschee in Lindau. Das Miteinander von Völkern und Religionen ist nicht nur in den Festreden betont worden. Die Menschen unterschiedlichster Kulturen feierten das große Ereignis in herzlicher Gemeinsamkeit.

LINDAU (lz) Umrahmt von Folkloretänzen und religiösen islamischen Liedern gestaltete sich die Eröffnung zu einem feierlichen Ereignis. Nach dem Abspielen der türkischen und deutschen Nationalhymne leitete Imam Abdullah Falay das große Fest mit Koranversen ein. “Wir machen keine Unterschiede”, übersetzte Bekir Alboga die Botschaft. Der DITIB-Direktor von Religions-Dialoge aus Köln führte durch das Programm.

Schwäbische Zeitung

Verräter Fritz Edlinger im Dienste des Islam

Fritz Edlinger hat die perfekte Karriere hinter sich – MuslimMarkt

Zuerst war er ein Sozialist, jetzt ist er Generalsekretär der Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen.

Jetzt schreibt er einen Gastbeitrag in der Wiener Zeitung, in dem gelingt, sogar die Iranische Terrorherrschaft zu relativieren:

Mit aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten von Ayatollah Khomeini und mit Hinweisen auf die Verbrechen der Taliban wird da ein Popanz aufgebaut, auf den man mit allen zur Verfügung stehen Mitteln einschlagen kann. Dass die Wirklichkeit um einiges komplizierter und widersprüchlicher ist, wird unter den Tisch fallen gelassen, es würde nämlich die Argumentation stören. Dass beispielsweise die iranische Revolution sehr wohl auch eine Reaktion auf die Diktatur des Schah und auch auf die Eliminierung der iranischen Demokratie war und dass die Taliban eine Kreation der CIA mit Hilfe des pakistanischen Geheimdienstes sind, übergeht man im Übereifer einer letzten Endes neokonservativen Argumentation.

Millionen Moslems sind bereit, an den Al-Quds zu sterben

Die Bank of Israel musste ihre Web-Seite vorübergehend abschalten. Hacker, die angeblich aus Algerien stammen, waren in den Web-Server eingebrochen und platzierten anti-israelische Losungen. Das berichtete die israelische Tageszeitung ‘Globes’.

Die Hacker stammen offenbar aus dem Umfeld fundamentalistischer Muslime. In ihren Parolen prophezeiten sie den Niedergang Israels. “Millionen junger Muslime sind bereit an Al-Quds zu sterben”, hieß es.

Quelle

Kein Moslem, der an Al-Quds stirbt, verdient eine Träne. Alles, was diese “Märtyrer” verdienen, sind ihre 72 unerfüllte feuchte Träume.

Die EU bezieht im georgischen Konflikt seite

Schon wieder ein Konflikt, schon wieder eine verwischte Meldung über unsere Haltung (die Haltung der EU) und schon wieder weiß ich gar nicht, auf welcher Seite ich in diesem Konflikt stehen möchte. Um es meinen Lesern einfacher zu machen, hier ein paar Fakten und Bilder.

Weiterlesen »

Morgen wird Dhimmi-Bürgermeister Livingstone in London wiedergewählt

Wahlslogan: Ken Livingstone ist der den umweltfreundlichste Kandidat! Derjenige, der den Grünen am nächsten steht.

Noch ist London nicht ganz so islamisiert, wie z. B. Iran, oder die ATIB in Deutschland, deswegen kann ich nicht schreiben, dass er morgen einstimmig minus eins (seine eigene Stimme) gewählt wird. Aber den Rest wissen wir eh schon.

Seine Einsetzung für den inzwischen ausgewiesenen Haßprediger Al-Qaradawi steht von allen Seiten unter Kritik. Torry-Kandidat Johnson  sagt über ihn, dass er den Haßprediger Al-Qaradawi nach London einlud.

Weiterlesen »

…Jubel *freu* *freu*, – wir hatten schon immer recht…

..dass amerikanisches Spielzeug nicht gut sei. Jetzt nach Jahrzehnten des unermüdlichen Predigens ob dieser Gefahren für zarte Blagenseelen, bekommen unsere -Ismus-Pädagogen fachkundige Unterstützung von den Muselländern. Die nenne es zwar “westliches” Spielzeug aber wenn man sich die Liste detaillierter anschaut sieht man, ….nur Amizeugs.
Morgen wird in den Pädagogischen Hochschulen ganz bestimmt darob gefeiert . Verdientermassen.

Das riecht doch fast schon wieder nach Modell Deutschalnd, *ganz stolz bin*.
…und boah – , 1, 7 milliarden Fachleute in Kindererziehung sind nun auf unserer pädagogischen Seite.
Im Focus stand´s und bei PI.

Bist du noch Fernsehsüchtig?

Noch vor etwa 10-20 Jahren waren alle Psychologen, Soziologen, Sonstwas-ologen der Welt wegen des unmündigen TV-Zuschauers besorgt, der vor seinem Fernsehgerät sich und die Welt vergaß, und der für seine Fernbedienung zu töten bereit war. Kennt ihr diesen Spezies? Heute ist sowohl er wie auch seine Suchterzeuger vom Aussterben bedroht:

Die deutsche Late Night ist tot – und das schon lange

Wir fordern Artenschutz für beiden Spezies!

Und jetzt gehe ich ein wenig den Klimawandel genießen.

CSU-Parteischef: Türkei erfüllt nicht die Voraussetzungen für die EU-Mitgliedschaft

Ein Hoffungsschimmer für ?Türkei-phobe?
Auch wenn der bayerische Ministerpräsident persönlich ein ausgemachter Freund allem Türkischen ist, scheint die CSU aber auch weiterhin ihren harten Kurs gegen eine EU-Mitgliedschaft des asiatischen Staates mit europäischem Einsprengsel zu halten.

(Münchner Merkur [MM] vom 29.04.08 / Hervorhebungen durch Kommentator)
CSU verschärft Ton gegen Türkei
Huber will im Koalitionsausschuss weitere Schritte für EU-Beitritt stoppen
München ? Die CSU verschärft den Ton gegenüber der Türkei. Das Präsidium, der engste Führungszirkel der Partei, vereinbarte eine
strikte Linie gegen alle weiteren Schritte, die zu einem EU-Beitritt des Landes führen könnten.
Derzeit laufen Beitrittsverhandlungen, bei denen in einzelnen Kapiteln die EU-Reife der Türkei geprüft wird. ?Jetzt ist Schluss mit dem Schritt-für-Schritt?, heißt es in der CSU-Spitze. Parteichef Erwin Huber sagte nach der mehrstündigen Sitzung, es sei ?nicht angebracht, dass in Routine weitere Verhandlungskapitel eröffnet werden?.
Die Türkei erfülle die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft nicht: ?Sie ist auch nicht auf dem Weg dorthin. Ganz im Gegenteil.?
In der CSU wächst der Unmut, dass das SPD-geführte Außenministerium eigenständig über die deutsche Haltung zur Eröffnung weiterer Verhandlungskapitel entschied. Künftig soll der Koalitionsausschuss dies beraten ? die CSU hätte dann eine Veto-Chance.
?Das sind keine Fachentscheidungen, sondern politische Entscheidungen?, sagte der CSU-Europaabgeordnete Manfred Weber unserer Zeitung. Er forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, ?sich daran zu erinnern, was klare Beschlusslage der CDU ist?.
Ein CDU-Parteitag hatte sich klar gegen einen EU-Beitritt der Türkei ausgesprochen. (cd)

Gastbeitrag – Nikolausberger

Dänemark: Juristen-Kongreß wird über Integration von islamischem Recht beraten

Kann man in einem europäischen Rechtsstaat das kodifizierte Recht so modifizieren, dass man auch Elemente des islamischen Scharia-Rechts integrieren kann?
Am 4. Juni 2008 diskutieren Juristen der dänischen Universität Aarhus.
Die Veranstaltung hat das Thema: “Scharia-Gesetz und dänisches Recht – Kann islamisches Recht in Dänemark eingeführt werden?”…

Über die Möglichkeiten, Schariarecht in Dänemark einzuführen, sprechen unter anderem die Juristen Jørgen Bæk Simonsen, Helmut Schledermann, Maja Holmlund und Jens Jørgen Viuff

(Quelle: Uriasposten 28. April 2008).

mandag 28. april 2008

Ist das die deutsche Kunst?

Unter die Regie des Österreichers Kresnik soll Verdis Maskenball zum 11. September in New York vor der Ruine des WTC vom Erfurter Opernhaus aufgeführt werden. Quelle

Die Bilder sprechen für sich:

Weiterlesen »

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 Nächste